Gespanntes Warten in Neustadt

Laden wird am 13. Oktober im Dorfgemeinschaftshaus eröffnet
Das Sortiment berucksichtigt den taglichen Bedarf. Der Laden wird an sieben Tagen in der Woche geoffnet sein.
Hans-Carl Bokelmann

Der neue Dorfladen in Neustadt wird noch im Oktober eröffnet. Bild: Habns-Carl Bokelmann


Neustadt Den 1. April 2008 wird Helmut Diers http://www.nwzonline.de/person/diers,helmut in seinem Leben nicht vergessen. „An diesem Tag wurde unsere Gaststatte in Neustadt, die auch uber einen gut sortierten Kiosk verfugte, geschlossen. Wir standen von einem Tag auf den anderen – abgesehen von unserem Backer – ohne Lebensmittelversorgung da“, erinnert sich der 1. Vorsitzende des Burgervereins Neustadt-Ronnelmoor.
Im Ort war allen schnell klar, dass man den „Neustadter Hof“ auf jeden Fall erhalten musste. Im Saal wurde weiterhin Theater gespielt, aber
die Idee, den „Neustadter Hof“ uber eine Genossenschaft zu retten, reifte erst Jahre spater. Am 29. Mai 2012 fand die Grundungsversammlung „Dorfgemeinschaftshaus Neustadt eG“ statt – und der „Neustadter Hof“ konnte tatsachlich gerettet werden.
Mit der Eroffnung des „Luttjen Ladens“ sollte die Versorgung rund um Neustadt noch in diesem Jahr gesichert werden.
Und die NWZ hakte jetzt bei Diers nach: Wann wird denn der neue Laden seinen Betrieb aufnehmen? „Der Luttje Laden wird am Sonntag, 13.Oktober, um 8 Uhr eroffnet“, sagt Diers im Gesprach mit der NWZ. Auf einer Flache von 25 Quadratmetern sollen alle Dinge des taglichen
Bedarfs angeboten werden. Der Laden wird an sieben Tagen in der Woche geoffnet sein.

Sieben Tage geöffnet
„Wir freuen uns, dass es mit dem Laden jetzt endlich losgeht. Die Leute sind gespannt und hoffen, dass der Laden gut angenommen wird“, sagt Diers. Die Offnungszeiten sind werktags von 6 bis 12 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr. Sonnabends hat der Laden von 7 bis 12 Uhr geoffnet, sonntags von 8 bis 11 Uhr. Der 48-jahrige Thomas Peters http://www.nwzonline.de/person/peters,thomas wird den Laden betreiben und zudem einen Lieferservice anbieten. „Die Menschen rund um Neustadt haben jetzt lange genug gewartet. Ich freue mich, dass es in vier Wochen endlich losgehen kann“, sagt er im Gesprach mit der NWZ. „Die Ladeneroffnung ist ein wichtiger Schritt nach vorn. Aber fur die Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses brauchen wir noch etwas Zeit. Sie wird Anfang des kommenden Jahres erfolgen“, sagt Diers. Er weis, dass das Genossenschaftsmodell von Neustadt uber die Grenzen der Wesermarsch hinaus fur Aufmerksamkeit gesorgt hat. Unter anderem ist der Burgerverein mit dem Burgerpreis der Volks-und Raiffeisenbanken in Weser-Ems ausgezeichnet worden.

Knapp 300 Genossen
Inzwischen hat die Genossenschaft knapp 300 Mitglieder – und bis zur Eroffnung des Dorfgemeinschaftshauses Neustadt mit grosem Saal,