Weihnachtssterne, Tannebaum und Adventszahlen

Weihnachtsstimmung in Colmar/Neustadt

Sterne, Lebendiger Adventskalender und Tannenbaum, bringen gerade in dieser schweren Zeit wieder etwas „Licht ins Dunkel“

Etliche Jahrzehnte gibt es schon die beleuchteten Weihnachtsterne. Auch jetzt haben fleißige Helfer wieder die Sterne, natürlich unter Berücksichtigung der Hygienerichtlinien, an die Straßenbeleuchtung in Colmar und Neustadt angebracht. So erstrahlen die Ortschaften wieder im weihnachtlichen Lichterglanz.

Auch die Bewohner selbst tragen, mit Lichterketten und sonstigen Ideen, dazu bei, ein weihnachtliches Flair im Ort zu verbreiten.

Seit über 15 Jahren gibt es den Lebendigen Adventskalender in Colmar und Neustadt. Der Bürgerverein hat damals extra für diese Aktion 24 beleuchtete Zahlen angefertigt. Normalerweise werden diese Zahlen unter den Teilnehmer verlost. Jeweils, zum entsprechenden Tag, überbringen Vertreter des Bürgervereins die Zahl und so öffnet sich täglich ein neues „Adventskalendertürchen“.

Die 24 bekommt selbstverständlich die Kirche.

In gemütlicher Runde werden dann, bei Glühwein und Gebäck, Lieder gesungen, Weihnachtsgeschichten vorgetragen, oder einfach nur „geklönt“ Selbstverständlich laden einige Teilnehmer zu diesen besinnlichen Stunden auch andere Gäste ein.

In diesem Jahr ist alles anders. Um diese Aktion nicht aussterben zu lassen, wurden die Leute vorher angerufen und nach ihrer Meinung gefragt. Alle wollten gerne wieder mittmachen und dabei sein. Da Kontakte mit fremden Personen, Corona bedingt nicht zulässig sind, wurden die Adventszahlen, Kontaktlos, an die Teilnehmer verteilt.

So hat jede Familie jedenfalls seine Zahl und kann in besinnlicher Runde die Adventszeit genießen.

Bereits zum dritten Mal wurde beim Infopavillon, vor dem Dorfgemeinschaftshaus Neustadt, ein Weihnachtsbaum aufgestellt. In einer fest verbauten Halterung wurde der Tannenbaum von der Dorfgemeinschaft aufgestellt. Anschließend installierte die Landjugend die Lichterketten und den weihnachtlichen Schmuck. Allerdings musste auch auf Hygiene und Kontakte geachtet werden. Leider konnte aus den bekannten Gründen auch keine, damit zusammenhängende Feier stattfinden.

Trotzdem erfreuen sich nicht nur die Bewohner, sondern auch die vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer, an die schön geschmückten Ortschaften.HD

Adventssterne