7. Generalversammlung

Am 17. Juni 2019 fand im Saal vom Dorfgemeinschaftshaus Neustadt e.G. die Jahreshauptversammlung statt. Viele Genossinnen und Genossen folgten den Ausführungen vom Vorstand und Aufsichtsrat.

Nach der Eröffnung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Helmut Diers folgten zunächst Grußworte von Bürgermeister Christoph Hartz.

Der Bürgermeister würdigte in seiner Ansprache die ehrenamtliche Arbeit von Vorstand und Aufsichtsrat. Er lobte unter anderem, die Leistungen die in der Vergangenheit hier in Neustadt, in und um den „Neustädter Hof“ getätigt wurden.

Gleichzeitig erwähnte Herr Bürgermeister Christoph Hartz aber auch, dass weiterhin, insbesondere Energietechnisch, zum Beispiel durch eine Erneuerung des Saaldaches, weiteres zu leisten sei.

In dem Zusammenhang verwies er intensiv auf den Dorfentwicklungsplan „Vom Nordpol bis zum Salzendeich“ und erläuterte die weiteren erforderlichen Aktivitäten. Seit über einem Jahr, wurden durch einen  Arbeitskreis sogenannte Steckbriefe erarbeitet und eingereicht. Auch das Dorfgemeinschaftshaus Neustadt wurde mit in die Priorisierungsliste aufgenommen.

Auch gab der Bürgermeister einen Hinweis und sagte jetzt schon, so weit wie möglich, die Unterstützung von Rat und Gemeinde zu.

Im Anschluss hielt die Vorstandsvorsitzende Silke Hadeler einen ausführlichen Bericht über das Geschäftsjahr 2018, so wie die Vorlage vom Jahresabschluss per 31.12.2018

Im Anschluss war der Bericht des Aufsichtsrates zu hören. Nach Vorstellung und Beschlussfassung der erforderlichen Vorlagen und Geschäftsergebnisse erfolgte die einstimmige Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

Unter Top 8 gab es  einen Ausblick in das Jahr 2019.

Zunächst hat Silke Hadeler berichtet, dass es zukünftig eine finanzielle Unterstützung vom Windpark Ovelgönne geben wird. Einer der Geschäftsführer des neuen Windparks, Leenert Cornelius, bestätigte diese Angaben sehr zur Freude aller Anwesenden.

Im weiteren Ausblick erwähnte Helmut Diers  aber auch, dass der finanzielle Aspekt trotzdem  eine große Rolle spielt und appellierte an die Genossinnen und Genossen, weiterhin das Dorfgemeinschaftshaus zu nutzen und auch neue Mitglieder zu werben. Es wird dringend nach weiteren Sponsoren oder sonstigen Geldgebern bzw. Spendern gesucht. Wer derartige Unterstützungen geben möchte, spreche bitte unsere Vorstands oder Aufsichtsratsmitglieder an. Auf Wunsch wird die Angelegenheit natürlich vertraulich behandelt.

Selbstverständlich sind auch weitere Genossinnen und Genossen  herzlich willkommen.

Auch unter diesen Punkt wurde noch kurz über den Dorfentwicklungsplan gesprochen, in der Hoffnung auch hier in den nächsten Jahren mit finanzieller Unterstützung rechnen zu können.

Weitere Genossinnen und Genossen sind herzlich willkommen.

Ein Dankeschön wurde gerichtet an die fleißigen Helferinnen und Helfer, die in und um den Neustädter Hof mit „Hand angelegt haben“

Unter Punkt Verschiedenes sprach Helmut Diers den Vorstands und Aufsichtsratskollegen, für die ehrenamtliche Tätigkeit in der Genossenschaft, so wie auch allen Genossinnen/Genossen und Claus Dienste und sein Team, seinen herzlichen Dank aus. HD

Bilder